d:t trifft

MIT Design Summit in Kolumbien

Im Juni 2015 kam für zwei Wochen eine Gruppe aus Studenten, Makern, Ingenieuren, Professoren und Unternehmern in der Stadt Cali in Kolumbien zusammen. Im Rahmen des „International Development Design Summits“ (IDDS) mit dem Thema “Zero Waste” arbeiteten die 39 Teilnehmer aus 13 verschiedenen Ländern eng mit der lokalen Community zusammen, um Lösungen für Entsorgungssysteme, Recycling und die Verbesserung der Lebensbedingungen der sogenannten “Recicladores” (Müllsammler) zu entwickeln.

Die IDDS werden jedes Jahr vom MIT ausgerichtet, um eine interdisziplinare Lernerfahrung und die praktische Anwendung von kollaborativen Designmethoden zu fördern. Ziel ist es, gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung nachhaltige Lösungen zu entwickeln. Es entstehen Prototypen, Business Modelle und Systeme, die im Anschluss durch lokale Organisationen und Universitäten weiterverfolgt werden.

Für den Workshop hat die deutsche Produktdesignerin Mona Mijthab, Mitglied des d:t Experten-Teams, die Rolle des Design Facilitators eingenommen und ein 6-köpfiges Team durch den Prozess geleitet. Die intensive Zusammenarbeit vor Ort verlangte Offenheit, Kommunikation, Improvisation und den Willen, die eigene Komfortzone zu verlassen.

Als Teilnehmer des IDDS wird man Mitglied des „International Development Innovation Network“ (IDIN). Dieses bietet sowohl den Austausch mit Gleichgesinnten als auch die Möglichkeit, eine Projektförderung zu beantragen. Hier findet ihr die regelmäßigen Ausschreibungen: International Development Design Summits.