d:t macht

Teaching Design Thinking … how to?

In jüngster Zeit bieten immer mehr Hochschulen Design Thinking Kurse an. Zu finden sind diese in Form von Workshops und studiengangs-übergreifenden Kursen in Kunst, Design, Wirtschaftsstudiengängen sowie in Executive Programmen. Es wird viel experimentiert. Neue Formate, Evaluationskriterien und Materialien werden entwickelt und eingesetzt. Bisher blieben die Ergebnisse dieser Experimente oft im Geheimen, dabei bauen viele dieser Kurse auf open source Materialien von einschlägigen Einrichtungen wie der Stanford d.school auf.

Um den Dialog zu fördern und etwas an die Community zurück zugeben haben sich Ingo Rauth, Lisa Carlgren und Maria Elmquist von der Chalmers University in Göteborg dazu entschieden, ihre Unterrichtsmaterialien unter creative commons zu veröffentlichen und für jeden Interessierten verfügbar zu machen. Die Materialien können für Unterrichtszwecke frei verwendet werden und ergänzen bestehend Kurse durch Theoretische Ergänzungen und Quellen.

Das Besondere an den Unterrichtsmaterialien ist die Verknüpfung von Design Thinking mit akademischen Inhalten aus dem Bereich Innovationsmanagement.

Ingo, Lisa und Maria freuen sich auf Euer Feedback, Eure Ideen und Eure Verbesserungsvorschläge und möchten Lehrende ermutigen, das Material zu Nutzen und zu Verbessern.

Wir finden, es liegt eine Frage in der Luft: Wie sieht es aktuell in der Wirtschaft aus? Inwieweit unterscheiden sich die Lern- und Lehrweisen von Design Thinking zu denen an Hochschulen? Wenn jemand aus der d:t Community interessiert ist, meldet Euch gern bei Ingo Rauth oder Andrea Augsten.